TUS Hoisdorf

TUS Hoisdorf

Kinder- und Jugendschutz im Verein - Wozu und Warum?

Mit einiger zeitlicher Verzögerung, aber trotzdem notwendig für den Verein ist die Umsetzung der Regeln zum Kinder- und Jugendschutz, die uns vom LSV und KSV vorgegeben sind. Es handelt sich dabei um den sogenannten „Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung“.

Dazu musste sich der Verein verpflichten, keine Personen zu beschäftigen, die wegen einer Straftat im Sinne des § 72 a Abs. 1 S. 1 SGB – Sozialgesetzbuch – VIII rechtskräftig verurteilt worden sind. Hierzu gibt es die Selbstverpflichtungserklärung, auf deren Seite 2 die entsprechenden Vorschriften des Strafgesetzbuches aufgeführt sind. 

Außerdem musste der Verein sich verpflichten, dass für den Fall, dass einem Gruppenleiter oder einer Gruppenleiterin Anhaltspunkte für eine Gefährdung eines Kindes oder Jugendlichen bekannt wird, unverzüglich das Jugendamt zu unterrichten ist (Verfahren nach § 8 a Abs. 4 SGB VIII). Hierfür gibt es einen vorbereiteten Mitteilungsbogen, der im Vereinsbüro und auch hier auf der Homepage zur Verfügung steht.

Darüber hinaus hat der Verein nunmehr von allen beschäftigten und neu einzustellenden Personen, die regelmäßig und unmittelbar Kontakt zu Kindern und Jugendlichen haben, die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses zu verlangen. Dieses Führungszeugnis darf nicht älter als 3 Monate sein und muss ggf. nach 5 Jahren erneut vorgelegt werden. Die Ausstellung eines solchen Zeugnisses durch die jeweils zuständige Meldebehörde ist grundsätzlich gebührenfrei; das hierzu vorliegende Merkblatt und die hierfür erforderliche Bestätigung des Vereins sind hier ebenfalls hinterlegt, Letztere ist vom Verein unterschreiben zu lassen.

Zusätzlich hat der Beirat des Landessportverbandes Schleswig-Holstein (LSV) schon im Jahr 2011 einen "Ehrenkodex zum besonderen Schutz von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Sport" für die Anwendung im organisierten Sport in Schleswig-Holstein beschlossen.

Der KSV Stormarn hat hierfür einen vorbereiteten Ehrenkodex herausgegeben, der von den im Verein beschäftigten Gruppenleitern und - leiterinnen eingehalten werden soll. Auch dieser Ehrenkodex ist zu unterzeichnen und zusammen mit der Selbstverpflichtungserklärung an das Vereinsbüro zurückzugeben und auch das erbetene erweiterte Führungszeugnis ist einzureichen.

Dies alles gilt nicht für minderjährige Gruppenleiter/-innen oder wenn sich das Angebot ausschließlich an Volljährige richtet.

Nachfolgend sind die für unsere Übungsleiter/-innen und Trainer/-innen notwendigen Unterlagen hinterlegt.

Merkblatt betr. Ausstellung eines Führungszeugnisses

Merkblatt Gebuehrenbefreiung.pdf

Selbstverpflichtungserklärung

Selbstverpflichtungserklaerung HP.pdf

Bestätigung des Vereins

Bestaetigung Verein HP.pdf

Ehrenkodex des KSV

Ehrenkodex KSV.pdf

Mitteilung an das Jugendamt

Mitteilung Jugendamt.pdf